Pflegehotspot-Rotenburg-Logo-2021

Der Pflegeblog von Pflegeprofis

,

Was ist Pflege?- Warum machen wir Pflege?

„Was ist Pflege?“ – Warum machen wir Pflege?

„Wir sind zwei examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und beschäftigen uns tagtäglich mit der Pflege von Menschen. Für viele Menschen scheint Pflege ein alltäglicher Begriff zu sein, doch was ist das überhaupt und was beinhaltet Pflege?

Pflege ist allgegenwärtig und betrifft viele Personen und ihre Angehörigen. Doch was ist denn wirklich Pflege? Am häufigsten findet man bei der Recherche die Definition des ICN (International Council of Nurses):

Pflege umfasst die eigenverantwortliche Versorgung und Betreuung, alleine oder in Kooperation mit anderen Berufsangehörigen, von Menschen aller Altersgruppen, von Familien oder Lebensgemeinschaften, sowie von Gruppen oder sozialen Gemeinschaften, ob krank oder gesund, in allen Lebenssituationen (Settings). Pflege schließt die Förderung der Gesundheit, Verhütung von Krankheiten und die Versorgung und Betreuung kranker, behinderte und sterbender Menschen ein. Weitere Schlüsselaufgaben der Pflege sind Wahrnehmung der Interessen und Bedürfnisse (advocacy), Förderung einer sicheren Umgebung, Forschung, Mitwirkung in der Gestaltung der Gesundheitspolitik sowie im Management des Gesundheitswesens und in der Bildung. (DBfK (2014): Die Bedeutung professioneller Pflege. www.dbfk.de/de/themen/Bedeutung-professioneller- Pflege.php, Stand: 10.07.2021).

Uns interessiert, ob diese allgemeine Definition mit der Meinung der Berufsangehörigen übereinstimmt.

Für uns bedeutet der Begriff Pflege…

 

Was ist Pflege?- Pflegehotspot

Nachdem uns bei der Literaturrecherche der Pflegedefinition bewusst wurde, wie verschieden Pflege definiert wird, haben wir uns gefragt, ob die Berufsgruppe der Gesundheits- und Krankenpflege beziehungsweise Pflegeassistenz auch unterschiedliche Ansätze zur Definition und Bedeutung von Pflege hat. Daher stellten wir die Frage „Wie definierst du Pflege aus deiner Sicht?“ auch unseren Kollegen:innen:

Für unsere Kollegen:innen bedeutet Pflege… 

  • „Pflege ist, dass man die Menschen hier von vorne bis hinten so behandelt, wie man selbst gerne behandelt werden möchte.“
  • „Pflege ist ganzheitlich. Eine Mischung aus vielen verschiedenen Sachen, wie z.B. aus theoretischem Wissen, Empathie und Feingefühl. Ich wasche nicht nur dein Bein, sondern sehe auch deine Erkrankungen im Hintergrund, um dich bestmöglich zu fördern. Ressourcen sollen genutzt werden und Gefühle berücksichtigt werden.“
  • „Pflege ist Patienten:innen ganzheitlich zu versorgen, die Selbstständigkeit zu fördern und dafür zu sorgen, dass sie sich wohl fühlen. Für manche ist es sicher auch nur waschen.“
  • „Pflege ist eine ganzheitliche Beobachtung, die Vitalzeichen werden gemessen aber auch die Stimmung des Patienten wird erfasst. Menschlich sein können. Nähe zum Patienten. Spaß haben können, aber auch ehrlich und ernst sein können.“
  • „Pflege ist in erster Linie Nächstenliebe. Patienten:innen aus der Not heraus wieder in die Selbstständigkeit bringen.“
  • „Über 30 Jahre bin ich im Job und die Pflege hat sich sehr verändert. Waschen, Körperpflege, Salben, Prophylaxen. Jetzt ist das Wesentliche in den Hintergrund gerückt: Die Pflege steht im Hintergrund. Wir pflegen nicht mehr den Patienten, sondern die (PC)- Akte.“
  • „Andere Menschen unterstützen, egal in welcher Situation. Immer freundlich sein. Ein schöner Job, aber anstrengend. Teamarbeit ist gut.“

 

Was ist das Besondere an unserem Beruf?

Aus den Antworten zu den verschiedenen Bedeutungen von Pflege lässt sich ableiten, dass die Gemeinsamkeit aller Aussagen die Patienten:innen sind, diese sollten an oberster Stelle stehen. Der zunehmende Fachkräftemangel äußert sich in personeller Hinsicht an Burn- out-Symptomatiken; bei Patienten:innen z.B. durch lange Wartezeiten. Trotzdem sollte jeder versuchen eine ganzheitliche Betreuung für die Patienten:innen bestmöglich zu gewährleisten. Denn wir als Pflegekräfte sind die Vermittler zwischen Patienten:innen und Ärzten/Ärztinnen und sollten stets zum Wohle der Patienten:innen handeln.

Ein Gleichgewicht zwischen Patientenwohl und dem Eigenen sicherzustellen, stellt die Besonderheit der Pflegeberufe dar. Der Begriff „Helfen“ fällt vielen Menschen als erstes ein, wenn sie an die Pflege denken. Das bedeutet, dass der Pflegeberuf in der Gesellschaft den sozialen Berufen zugeordnet wird. Pflege im professionellen Sinn ist jedoch viel mehr! Sie bezieht sich unter anderem auf die Hilfe zur Selbsthilfe. Die Unterstützung der Patienten:innen basiert auf pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen.

Die Pflege gewinnt immer mehr an Profession. Auch in Zeiten der Pandemie ist die Pflege in den Fokus der Medien sowie der Gesellschaft gerückt. Home-Office im Pflegebereich ist nicht möglich.

Die Pflegekräfte sind immer mitten im Geschehen und die ersten Ansprechpartner:innen für die Sorgen und Probleme der Patienten:innen vor Ort. Dies wird uns häufig durch die Patienten:innen und der Angehörigen in Form von Dankbarkeit widergespiegelt.

Diesen Beitrag empfehlen

Verwandte Artikel

Pflegehotspot Rotenburg