Pflegehotspot-Rotenburg-Logo-2021

Der Pflegeblog von Pflegeprofis

,

Weltkrebstag- Onkologische Fachpflege

Onkologische Fachpflege

Im AGAPLESION Diakonieklinikum Rotenburg sind vier onkologische Pflegefachkräfte für die Verbesserung der Versorgungsqualität für Patienten der Bereiche Brustzentrum (BZ), Gynäkoonkologisches Zentrum (GOZ), Darmzentrum (DZ) und Viszeralonkologisches Zentrum (VOZ) freigestellt.

An diesem besonderen Tag, dem „Weltkrebstag“, möchten wir unsere onkologische Fachpflege vorstellen:

  • Manuela Schneiders, Onkologische Fachpflege und Breast-Care Nurse, BZ + GOZ
  • Melanie Deutsch, Onkologische Fachpflege, DZ + VOZ + MVZ Hämato-/Onkologie
  • Melanie Delventhal, Onkologische Fachpflege und Breast-Care Nurse, Aromaberaterin, DZ + VOZ + BZ + Onkologische Tagesklinik
  • Cornelia Eckert, Onkologische Fachpflege, DZ + VOZ

 

Das Team ist freigestellt für die Bereiche: Brustzentrum (BZ), Gynäkoonkologisches Zentrum (GOZ), Darmzentrum (DZ) und Viszeralonkologisches Zentrum (VOZ) und verfügt über eine hohe Expertise und viel Praxiserfahrung.

Sie orientiert sich bei ihrer Arbeit an drei Säulen:

1.Direkte Pflege und Assistenz in der Behandlung onkologisch erkrankter Patienten

2.Schulung und Beratung onkologischer Patienten, deren Angehörige oder der zuständigen Pflegeeinrichtung

3.Schulung und Beratung der an der Pflege onkologisch erkrankter Patienten beteiligten Mitarbeiter, vor allem Pflegekräfte

 

Onkologische Fachpflege im Behandlungsteam

Das Wissen des pflegerischen Behandlungsteams wird durch kollegiale Beratung, Anleitung und Fortbildung gefördert. Durch Vermitteln der aktuellsten, möglichst evidenzbasierten Entwicklungen in der onkologischen Pflege, unterstützen sie die Kolleg:innen. Onkologische Pflege fördert die multiprofessionelle Zusammenarbeit durch Schaffen und Nutzen von Strukturen aller an der Behandlung Beteiligten.

Zu unseren Aufgaben gehört die Erfassung spezieller onkologischer Pflegeprobleme nach den aktuellen Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft. Die Unterstützung des Pflegeteams mit spezialisierten Pflegemaßnahmen unter Zuhilfenahme von Symptomerfassung und Anwendung spezieller Assessements.

Die Patientenadhärenz ist ein wichtiger Bestandteil der Unterstützung des Behandlungsprozesses für den Patienten.

Adhärenz verbessert die Kompetenz der Patienten und Angehörigen im Umgang mit der Erkrankung, trägt zur besseren Patientenzufriedenheit und zur effizienteren Behandlung bei. Diese erworbene Adhärenz führt zu besseren Behandlungserfolgen mit geringeren Behandlungskosten, da z.B. Behandlungsabbrüche oder Komplikationen durch Fehlverhalten verhindert werden können.

Im Behandlungspfad wird durch Informieren, Beraten und Begleiten im Sinne einer Unterstützung, der Umgang mit psychosozialer Belastung gefördert.

Somit erlangen Patienten das nötige Wissen, an jedem Punkt der Behandlung mitzuentscheiden, sich mitzuteilen und drohende Komplikationen rechtzeitig zu erkennen und zu äußern.

Aufgaben und Verantwortungen der Onkologischen Fachpflege

In enger Kooperation mit Kollegen, Stationsleitungen und dem ärztlichen Dienst pflegen, beraten und schulen wir Patienten und Angehörige. Wir evaluieren die Pflegequalität unter onkologischen Gesichtspunkten und sichern die Informationsweitergabe zwischen den Disziplinen. Das Erfassen des onkologischen Pflegebedarfs, Belastungen, Symptomen und Therapienebenwirkungen mit Hilfe von speziellen Assessements, gehört ebenso zu unseren Aufgaben. Somit wird die Pflegeplanung um onkologische Pflegemaßnahmen ergänzt.

Des Weiteren tragen wir Mitverantwortung für die korrekte Umsetzung der Anforderungen durch die Chemotherapie-applizierenden Pflegefachkräfte, sowie bei der Schulung zum bedarfsgerechten Umgang mit speziellen Medikamenten, Gebrauchsgütern und deren Lagerung.

Auch werden durch uns regelmäßig onkologische Pflegevisiten, Fallbesprechungen und Schnittstellenbesprechungen durchgeführt und wir sind beteiligt an Projekt- und Arbeitsgruppen, Qualitätszirkeln und dem onkologischen Expertenkreis.  Zum Wissenstransfer bieten wir innerbetriebliche onkologische Fortbildungen an und unterstützen bei der Fortbildungsbedarfsplanung. Dabei sind wir eigenständig verantwortlich für die Beschaffung der wissenschaftlich validierten Informationsmaterialien und die Weiterentwicklung des onkologischen Pflegekonzeptes nach neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen. Ebenso tragen wir Mitverantwortung bezüglich der Einarbeitung in onkologische Themenbereiche und für die Praxisanleitung.

Durch all diese Aufgaben sind wir eine wichtige Schnittstelle für die in die Behandlung eingebundenen Berufsgruppen und tragen, durch den Transfer von evidenzbasierten Wissen in die Pflegepraxis, zu einer hohen Versorgungsqualität für die im Klinikum behandelten onkologischen Patienten bei.

Diesen Beitrag empfehlen

Verwandte Artikel

RAUM für die Pflege

RAUM für die Pflege

In unserer Klinik ist ein Raum für Pflegende, Auszubildende, Student:innen und Praktikanten entstanden. Dort können Fortbildungen, Praxisanleitungen und

weiterlesen
Pflegehotspot Rotenburg